Ihr Warenkorb ist leer!

Veranstaltung/Artikel wurde erfolgreich
in den Warenkorb gelegt!


Modul: Innovations- und Prozessmanagement

Lehrgang Digitale WT-Kanzlei

Termine

Klicken Sie auf den gewünschten Termin für Details
Preise inkl. 20% Mwst

1.188,00 €

Kurs läuft



Mitarbeiter-Kontakt

Elisabeth Ertl
e.ertl@wt-akademie.at Tel.: 01/815 08 50 -28



Kursinformationen


Beschreibung

Die Digitalisierung der Kanzleien schreitet schon zügig voran.

Allerdings macht es Sinn, zwischendurch zu überprüfen, ob die weiteren Schritte im gleichen Stil weitergeführt werden sollen bzw. ob man eventuell auch auf die Erfahrungen anderer Kanzleien zurückgreifen kann, um das Rad nicht selbst neu zu erfinden.

Weiters möchten wir Ihnen die Bedeutung des Themas Innovationsmanagement in WT-Kanzleien näher bringen! Denn ohne Fortschritt und zukunftsorientierte Geschäftsführung können die Benefits die die Digitalisierung mit sich bringt nicht in steigende Umsatzzahlen umgesetzt werden. Ein erfolgreich geführtes Innovationsmanagement ist vor allem für Klein- und Mittelbetriebe das perfekte Mittel um sich vom Mitbewerb abzuheben.



Diese Experten zeigen werden Ihnen in diesem Modul mögliche Wege zur digitalen WT-Kanzleien aufzeigen (Reihenfolge nach Vortragsablauf): 

Frau DIin DIin Milica Sundic, Managerin bei Deloitte Österreich, leitet das Innovationsprogramm im Unternehmen. Sie ist für einen strukturierten Innovationsprozess verantwortlich und hat dabei die Aufgabe, innovative Ideen im Unternehmen zu bündeln und diesen zum Erfolg zu verhelfen. Ihre Kompetenzen liegen vor allem in den Bereichen: Innovationsmanagement, Open Innovation, Intra-Corporate Innovation und Crowdsourcing. Sie wird erklären, warum gerade KMUs von einem erfolgreichen Innovationsmanagement profitieren können.  

Herr Mag. Wolfgang Schenk ist Steuerberater (Grasl, Schenk & Partner Steuerberatungs GmbH), war Teilnehmer der ersten case-study der Kammer der WT 2015/2016 und kann auf einen großen Erfahrungsschatz was die Digitalisierung der WT-Kanzlei betrifft zurückgreifen.

Herr Mag. Lukas Hübl ist Steuerberater (www.COMPENDIUM.at) und begleitet seit mehr als 12 Jahren andere WT-Kanzleien als Berater bei der Umstellung Ihrer Kanzleien auf digitale Prozesse (www.new-move.at) und das äußerst erfolgreich. Darüber hinaus ist er Entwicklungspartner der beiden größten österreichischen Hersteller für WT-Software.

Herr Mag. Andreas Niederbacher ist für die Beratung im Bereich Risk Advisory bei Deloitte Österreich verantwortlich und verfügt über branchenübergreifende Erfahrung in den Bereichen interner Kontroll- und Compliancesysteme, Datenanalysen, Lizenzmanagement sowie IT Security.

Herr Mag. Robert Rzeszut betreut als Steuerberater (Deloitte Österreich) sowohl große nationale und international tätige Unternehmensgruppen als auch Familienunternehmen und Privatpersonen.


Die Theorie ist wichtig - bei dieser Veranstaltung profitieren Sie aber vor allem von praktischen Umsetzungstipps von PraktikerInnen mit hands-on-Qualität.

Hinweis: Dieses Modul ist Teil des Lehrgangs "Digitale WT-Kanzlei" und kann separat gebucht werden.

 

!ACHTUNG!

Es gibt verschiedenste Förderprogramme die den Besuch einer Schulung zur Digitalisierung unterstützen.

Bitte erkundigen Sie sich eigenständig über mögliche regionale Förderungen - zB SFG Förderung (Steiermark) oder dem Förderprogramm "KMU  DIGITAL" (bmwfw/WKO). Hinweis: Bitte fragen Sie bei den Förderstellen direkt an, die Akademie hat auf diese Programme keinerlei Einfluss und kann auch keine Auskunft dazu erteilen.

Inhalt

Innovationsmanagement in der WT-Kanzlei

Innovationsmanagement (DIin DIin Milica Sundic - 0,5 Tage)

     

  • Innovationsmanagement im WT-Bereich - ein Erfahrungsbericht
  • Innovationen wahrnehmen, aufgreifen und im Mitarbeiterbereich fördern
  • Berücksichtigung von zukünftigen Techniken und IT-Lösungen in die Unternehmensplanung
  • Die ideale IT-Umgebung/Struktur für meine Kanzlei 
  •  

Erfahrungsbericht, Tipps und erste Lösungsansätze (StB Mag. Wolfgang Schenk - 0,5 Tage)

     

  • Warum es sinnvoll ist digitale Abläufe zu forcieren
  • Überlegungen, die zu Beginn des Prozesses stehen müssen
  • Digitalisierungsbereiche, die für meine Kanzlei wirklich wichtig sind
  • Kommunikation mit Finanzamt, Banken bzw. KlientInnen digital gestalten
  • Häufige Fehler im Digitalisierungsprozess und wie man diese frühzeitig erkennen und lösen kann
  • Nicht "state of the art" sondern "state of the future" - die attraktive WT-Kanzlei
  • Erfahrungsbericht für alle InteressentInnen, die noch am Anfang oder bereits mitten im Digitalisierungsprozess stehen
  •  


Prozessmanagement (StB Mag. Lukas Hübl - 2 Tage)

     

  • Digitalisierung der WT-Kanzlei: worüber reden wir hier?
  • Das neue Investitionsobjekt: Zeit
  • Change Management: Die 10 Gebote der Digitalisierung
  • Kanzleianalyse – Eine Standortbestimmung
  • Entwicklung der zentralen digitalen Datenbasis
  • Kanzlei-Standards
  • Kanzlei-Umstellung
  • Erfahrungen bei Kanzlei-Umstellungen
  •  

Ordnungsmäßigkeit eines digitalen Rechnungswesens (Mag. Andreas Niederbacher/StB Mag. Robert Rzeszut – 0,25 Tage)

     

  • Internes Kontrollsystem in einer digitalen WT-Kanzlei
  • Vorschriften über elektronische Archivierung/Aufbewahrungspflicht
  • Elektronische Rechnung
  • Abgabenrechtliche und finanzstrafrechtliche Risiken bei Verletzung der Ordnungsmäßigkeit
  •  

Anmeldehinweise

Ab der/dem 2. TeilnehmerIn einer WT-Kanzlei werden 10 % Rabatt der Teilnahmegebühr gewährt.

Anmeldungen sind jederzeit möglich, so lange freie Plätze verfügbar sind.


Bitte beachten Sie, dass eine Stornierung innerhalb 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn mit einer 30 %igen Stornogebühr (von den Lehrgangsgebühren) belegt wird.
Bei Stornierung ab dem 1. Veranstaltungstag kommt eine 100 %ige Stornogebühr zur Verrechnung.

Zielgruppe

WirtschaftstreuhänderInnen und deren mit der Digitalisierung beauftragten MitarbeiterInnen (Entscheidungsträger, Projektverantwortliche)

Terminübersicht

Tag 1: 16.10.2017 (09.00 - 16.30 Uhr)

Tag 2: 17.10.2017 (09.00 - 18.30 Uhr!)

Tag 3: 18.10.2017 (09.00 - 16.30 Uhr)